| 12:18 Uhr

Fußball-Regionalliga: Montag (13 Uhr) in Oberhausen
WSV: Britscho will ersten Sieg

WSV-Coach Christian Britscho.
WSV-Coach Christian Britscho.
Exklusiv | Wuppertal. Drei Auftritte, drei Unentschieden. "Mit den Leistungen waren wir sehr zufrieden, aber es hätten nach den Spielverläufen schon mehr Punkte sein können. Aber das liegt halt an uns selber", bilanziert Christian Britscho seinen Start als Interimstrainer des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV. Jörn Koldehoff

Den ersten Sieg möchte der 48-Jährige am Ostermontag (13 Uhr, Liveticker unter www.wuppertaler-rundschau.de/sport) im Niederrheinstadion bei RW Oberhausen einfahren. "Das wird wohl eine enge und kampfbetonte Partie. Nach drei Niederlagen in Folge brennt RWO darauf zu punkten. Wir müssen konzentriert auftreten und unsere Chancen nutzen", fordert Britscho. Das Hinspiel endete 1:1, Christopher Kramer traf.

Kapitän Gaetano Manno fällt weiter aus. Dagegen ist die Sperre von André Mandt nach seiner gelb-roten Karte in Wegberg abgelaufen. "Das ist ein gutes Zeichen. Wir gehen davon aus, dass wir mit demselben Kader wie gegen Aachen in Oberhausen antreten können - plus Mandt", zeigte sich Britscho nach dem Abschlusstraining am Sonntagvormittag optimistisch.

Wird aus dem Interimstrainer der Chefcoach? "Beide Seiten senden positive Signale aus", bestätigt er entsprechende Gespräche. Entschieden ist aber noch nichts, zumal Britscho das Einverständnis seines Arbeitgebers benötigt.

Der WSV bietet unterdessen für die Heimspiele gegen Rot-Weiß Essen (11. April, 19.30 Uhr), SG Wattenscheid 09 (18. April, 19 Uhr) und Borussia Mönchengladbach II (8. Mai, 19 Uhr) ein verbilligtes "Flutlichtticket" an. Der Sitzplatz kostet 40 Euro (statt 51), der Stehplatz 20 (statt 27).