Das Paket war der Mitteilung nach bei einem Nachbarn abgegeben worden. Als der Mann aus dem Urlaub kam und widerrufen wollte, verweigerte der Versandhändler die Rücknahme, da das 14-tägige Widerrufsrecht abgelaufen war.

Steht der lang ersehnte Urlaub bevor, macht man sich jedoch häufig keine Gedanken über Fristen, werten die Verbraucherschützer das Verhalten des Postkunden. Und auch die Richter des Amtsgerichts Winsen-Luhe gaben ihm mit ihrem Urteil (Az.: 22 C 1812/11) recht. Der Verbraucher könne in diesem Fall auch nach seinem Urlaub noch widerrufen. Etwas anderes würde nach Angaben des Amtsgerichts nur dann gelten, wenn der Urlauber seinen Nachbarn zuvor zur Entgegennahme bevollmächtigt hätte, informiert die Verbraucherzentrale. Nur dann gälten die Sachen als zugestellt (Paragraf 171, Zivilprozessordnung). Hierbei müsse der Nachbar aber eine schriftliche Vollmacht vorlegen können.