Kontaktproblem: Die Kontakte zwischen Sim-Karte und Smartphone können verschmutzt sein. In dem Fall sollten Karte und Kartensteckplatz gereinigt werden. "Staub und leichten Schmutz entfernt man am besten mit einem trockenen, weichen Tuch", empfiehlt Stephan Scheuer vom Tüv Rheinland.

Kartenproblem: Ob die Sim-Karte noch funktioniert, zeigt ein Sim-Kartenleser. Die gibt es im Fachhandel oder im Internet schon für zehn bis 15 Euro. Erkennt es die Sim-Karte, sollte auch das Smartphone kein Problem damit haben. Ein noch einfacherer Sim-Kartentest: Die Karte einfach mal in ein anderes Gerät einlegen und testen.

Softwareproblem: Auch die Software des Smartphones kann dafür sorgen, dass die Sim-Karte nicht oder nur fehlerhaft funktioniert. "Das kann etwa passieren, wenn Daten im Speicher verloren gegangen sind", erklärt Scheuer. Wenn möglich, sollten Nutzer ihre Daten sichern und ihr Gerät danach auf die Werkseinstellung zurücksetzen.

Hardwareproblem: Das kann zum Beispiel ein defekter Kontakt am Sim-Karten-Steckplatz sein. "Dann hilft nur der Gang in die Werkstatt oder das Einschicken zum Hersteller", sagt Scheuer. Besteht noch Garantie oder Gewährleistung, sollte man diese einfordern.