Wie der "Sunday Express" berichtete, sagte ein Mann der Polizei in Großbritannien, er habe die kleine Maddie am 9. Mai in der Eingangshalle des Ibis-Hotels in Marrakesch gesehen. Dass es Maddie war, stehe für ihn fest. Er habe die Polizei eingeschaltet, sobald er von der mutmaßlichen Entführung gehört habe. Die Aussage des Briten war bislang nicht bekannt geworden. Bei der marokkanischen Polizei hatte sich bereits die Norwegerin Marie Pollard gemeldet, die nicht weit von dem Ibis-Hotel entfernt an einer Tankstelle ein Mädchen in Begleitung eines Mannes sah, dem es die Frage stellte: „Kann ich bald zu Mama?“ (AFP/rb)