ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:37 Uhr

Weiter Blick und großes Herz

Der in der vergangenen Woche verstorbene Maler und Grafiker Gerhart Lampa in seinem Atelier. Zuletzt hatte der Künstler in Ruhland gelebt. Foto: Steffen Rasche
Der in der vergangenen Woche verstorbene Maler und Grafiker Gerhart Lampa in seinem Atelier. Zuletzt hatte der Künstler in Ruhland gelebt. Foto: Steffen Rasche FOTO: Steffen Rasche
Senftenberg. Zum Tode des Senftenberger Malers, Grafikers und Bildhauers Gerhart Lampa erinnert die im Jahr 2007 gebildete Künstlergruppe „Kreis 07“ mit einem Nachruf an ihr bedeutendstes Mitglied. Gerhart Lampa war am 6.

Januar im Alter von 69 Jahren verstorben. Im Auftrag des "Kreis 07" schreibt Christine Przybilski:Er liebte den Blick von ganz oben, war Flieger und Fallschirmspringer. Wäre ein böser Absturz nicht gewesen, vielleicht hätte er nie mit dem Malen begonnen. Er hat begonnen, und das Malen wurde sein zweites Leben. So schenkte er uns und vielen diesen besonderen Blick - in seinen Bildern und Skulpturen. Zwischen Trauer und Dankbarkeit eingeklemmt müssen wir nun doch akzeptieren, dass Gerhart nicht mehr bei uns ist. Die Mitglieder des "Kreis O7" haben besonderen Grund zur Dankbarkeit. Gerhart Lampa hat nach längerer Vorarbeit diesen Künstlerkreis mit aus der Taufe gehoben und viel für dessen Entwicklung und Stabilität getan. Die Mitglieder durften viel von ihm lernen und gemeinsam erleben. Er war ein wunderbarer Maler und großzügiger Kollege. Wer so gelebt hat, bleibt gegenwärtig.Zum Gedenken an den Künstler Gerhart Lampa findet am Sonnabend, 16. Januar, um 14 Uhr im Bürgerhaus Wendische Kirche in Senftenberg eine Trauerfeier statt.