| 02:46 Uhr

Weißwasseraner zahlen viel Lehrgeld

Der Weißwasseraner Olaf Noack kämpft hier gegen Dominic Sikora in der Klasse bis 61 Kilogramm. Am Ende muss er die Überlegenheit des Gegners anerkennen.
Der Weißwasseraner Olaf Noack kämpft hier gegen Dominic Sikora in der Klasse bis 61 Kilogramm. Am Ende muss er die Überlegenheit des Gegners anerkennen. FOTO: Joachim Rehle/jor1
Weißwasser. Den Kampfabend eröffnete der Weißwasseraner Janis Thomas in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm im freien Stil. Dabei musste er Lehrgeld zahlen, was den Leipzigern die ersten vier Punkte einbrachte. Malin Megier

Im Limit bis 130 Kilogramm im griechisch-römischen Stil konnte Kai Bollfraß gegen einen starken Leipziger keine technischen Wertungen erkämpfen, gab aber acht Wertungen ab. Weitere drei Punkte wanderten auf das Leipziger Punktekonto. In der Gewichtsklasse bis 61 Kilogramm im griechisch-römischen Stil startete Olaf Noack mit einer Viererwertung in das Duell, konnte dies aber im weiteren Kampfverlauf nicht halten und musste die Stärke seines Gegenübers anerkennen.

Auch Steffen Nagorka konnte sich im Limit bis 98 Kilogramm im freien Stil nicht durchsetzen und unterlag kurz vor Ablauf der Kampfzeit technisch.

Im darauffolgenden Kampf in der Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm im freien Stil konnte Maximilian Simon den ersten Punkt für die Lausitzer einfahren. Er setzte sich mit 8:6 technischen Wertungen durch.

Die nächsten Punkte sicherten sich dann wieder die Leipziger. Im Limit bis 86 Kilogramm im griechisch-römischen Stil verlor Lars Melcher technisch unterlegen.

Für viel Jubel sorgte Marius Megier in der Gewichtsklasse bis 71 Kilogramm im griechisch-römischen Stil. Jederzeit ungefährdet nahm er seinem Gegner 15 technische Wertungen ab und beendete den Kampf vorzeitig.

Das schnellste Duell gab es an diesem Kampfabend in der Gewichtsklasse bis 80 Kilogramm im freien Stil. Nach knapp 30 Sekunden fand sich Daniel Schönefeld auf seinen Schultern wieder, was den Leipzigern vier Punkte einbrachte.

Auch das Duell im Limit bis 75 Kilogramm im freien Stil konnte die Gastmannschaft für sich entscheiden. Oliver Pilz unterlag zu Beginn von Kampfrunde zwei technisch, das gab weitere vier Punkte für die Gäste.

Der Kampf der Gewichtsklasse bis 75 Kilogramm im griechisch-römischen Stil galt für Matthias Mückisch schon gewonnen, da der Leipziger Sportler mit Übergewicht über die Waage trat, wurde aber dennoch als Freundschaftskampf ausgetragen. Beide Sportler verließen nach einer Verletzung humpelnd die Matte.

Auch im zweiten Mannschaftskampf der Saison bekamen die Weißwasseraner die Stärken ehemaliger Bundesligisten zu spüren. Der nächste Heimkampf findet am 23. September um 17 Uhr wieder in der Turnhalle des Landau-Gymnasiums statt.