Durch die Lücken dringen dann Schädlinge und Pilze in die Pflanze ein, erklärt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Die Lösung ist etwas weiße Farbe. Ein Anstrich mit weißer kalkhaltiger Farbe, im Handel teils als Baumschutzfarbe zu finden, schützt die Stämme vor den wechselnden Einflüssen.

Beachten müssen Hobbygärtner, dass die Rinde beim Streichen trocken ist sowie der Anstrich nicht bei Regen und bei Temperaturen von weniger als drei Grad erfolgen sollte. Etwa zwei bis drei Stunden Trockenzeit sind nötig.

Alternativ schützt laut Landwirtschaftskammer eine um den Stamm gewickelte Strohmatte die Pflanze.