ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:33 Uhr

Weißack will in den Luckauer Abwasserzweckverband

Luckau/Crinitz. Der Luckauer Hauptausschuss hat sich während seiner jüngsten Sitzung über das Abstimmungsverhalten in der nächsten TAZV-Verbandsversammlung geeinigt. Eigentlich ist dies Aufgabe der Stadtverordnetenversammlung, erklärte Luckaus Bürgermeister Gerald Lehmann (parteilos). bg

Da die aber erst einen Tag nach der Verbandsversammlung (24. August) tagt, gelten diesmal für die Vertreter in der Versammlung diese Empfehlungen.

So sollten die Verbandsvertreter für den Jahresabschluss 2009 und dementsprechend für die Entlastung des Verbandsvorstehers stimmen. „Der Betriebsführer Dahme-Nuthe Wasser-Abwassergesellschaft DNWAB hat die Bücher in Ordnung gebracht“, informierte Lehmann, „und auch einen Überschuss von knapp 100 000 Euro erwirtschaftet.“ Seit dem Jahr 2009 ist der DNWAB für den Trink- und Abwasserzweckverband tätig. Seitdem seien auch die Schulden des TAZV von 46 Millionen Euro auf 36 Millionen (1. Januar 2011) gesenkt worden. „Zum Ende des Jahres werden es weitere zwei Millionen weniger sein“ erklärte Lehmann. Das Anlagevermögen betrage 78 Millionen Euro.

Der Luckauer Hauptausschuss sprach sich auch für die Aufnahme Weißacks (Gemeinde Heideblick) in den TAZV Luckau aus. Trinkwassertechnisch werde das Dorf bereits vom Luckauer Verband versorgt, der es auch nach dem Austritt aus dem TAZV Crinitz zum 31. Dezember abwassertechnisch betreuen könnte. Die dezentrale Schmutzwasserentsorgung erfolge durch Abfuhr zur Kläranlage in Kasel-Golzig. Es sei nicht geplant, dass Weißack an die zentrale Entsorgung angeschlossen werde, hieß es. „Mit dem Beitritt Weißacks hätten wir ein einheitliches Verbandsgebiet und für die Bürger berechenbare Kosten“, so der Bürgermeister.

Der Schuldenmanagementfonds habe bis jetzt Wort gehalten und den TAZV mit zusätzlichen Mitteln unterstützt, sagte Lehmann weiter. Deshalb könne im Wirtschaftsplan auch eine geringe Neuverschuldung von 300 000 Euro im Trinkwasserbereich akzeptiert werden.

Die Unterlagen zur TAZV-Verbandsversammlung können Bürger zu den Geschäftszeiten im Luckauer Rathaus einsehen.