Lauchhammer

Traditionell eröffnet die Stadt Lauchhammer in der Region das bunte Spektakel im Advent auf den Marktplätzen. Der Weihnachtsmarkt auf dem Dietrich-Heßmer-Platz in Lauchhammer öffnet am 30. November. Auf dem Programm steht die „Bergmannsweihnacht“ mit einem Aufzug des Traditionsvereins Braunkohle Lauchhammer. Nachdem der Bürgermeister den Stollen angeschnitten hat, stimmen das Orchester der Bergarbeiter Plessa und das Jugendblasorchester Plessa auf die Weihnachtszeit ein.

Während Kinder bis zum Alter von zehn Jahren kostenlos Karussell fahren können, gibt es für Groß und Klein ein Eisstockschießen.

Der erste Adventssonntag beginnt in Lauchhammer mit einem Gottesdienst in der Nikolaikirche um 10.30 Uhr. Ebenfalls dort ist am Nachmittag, um 15.30 Uhr, ein Märchenspiel der „Arche“ zu sehen. Etwas später wird auf der Weihnachtsmarktbühne das Puppenspiel „Die gestohlenen Weihnachtsgeschenke“ gegeben. Der Weihnachtsmarkt endet mit einem Feuerwerk um 18 Uhr und dem Adventskonzert des Stadtchores in der Nikolaikirche.

Senftenberg

Am 1. Dezember gibt es auf dem Weihnachtsmarkt im Konzertgarten der Kaiserkrone in Brieske einen Weihnachtsmarkt mit Turmblasen. Einen Tag darauf richtet mit Sedlitz ein weiterer Ortsteil von Senftenberg seinen Kirchpark weihnachtlich als Markt mit Lichterketten, Gebäck, Glühwein, Grog und mehr her.

Der Senftenberger Weihnachtsmarkt wird am 6. Dezember eröffnet. Am Nachmittag singt der Bergarbeiterchor (Beginn 17 Uhr). Die Eröffnung des Marktes erfolgt um 15.30 Uhr durch den Bürgermeister, der am Samstag auch den Stollenanschnitt vornimmt, die Weihnachtsmänner begrüßt und zum gemeinsamen Plätzchenbacken einlädt.

Die Neue Bühne präsentiert am 9. Dezember im Bürgerhaus Wendische Kirche mit „Ein Schaf fürs Leben“ eine Weihnachtslesung für Kinder ab fünf Jahren.

Unter anderem mit einem Orgelkonzert in der Peter-Paul Kirche gibt es weihnachtliche Musik.

Der Verein „Unsere Welt, eine Welt“ öffnet seine Räume am Kirchplatz 18 von Donnerstag bis Sonntag jeweils nachmittags für eine Bastelstube mit Kaffee und Kuchen.

Eine Woche später, am Sonntag, 16. Dezember, gibt es in Senftenberg noch einen anderen, „märchenhaften“ Weihnachtsmarkt auf dem Schlosshof zu besuchen. Die Schauspielkompanie des Wandertheaters Schwalbe kommt mit Frau Holle und König Drosselbart. Dazu gibt es Glühwein und weihnachtliche Leckereien. Die Weihnachtsbaumschau und die Dauerausstellungen des Museums im Schloss locken.

Großräschen

In Großräschen öffnet der Weihnachtsmarkt am Wochenende des zweiten Advent mit weihnachtlicher Musik der Bläsergruppe der Schwarzheider Musikanten seine Tore. Am Samstagnachmittag tritt in Großräschen der Sänger Klaus ­Beyer, am Sonntag die Sängerin Daniella Rossini auf. Umrahmt werden diese Auftritte am Samstag vom Großräschener Fanfarenzug und den Chören der Grundschulen, am Sonntag von Musik zur Adventszeit der Großräschener Antonius-Musikanten.

An beiden Tagen gibt es in der evangelischen Kirche am frühen Abend ein Weihnachtskonzert, das jeweils um 18.30 Uhr beginnt. Ebenfalls an beiden Tagen ist von 14 bis 17 Uhr der Kurmärker-Saal geöffnet, wo eine Bilderausstellung des Großräschener Malers Norbert Nowotny zu sehen ist.

Schwarzheide

Am zweiten Adventssonntag, 9. Dezember, findet der Weihnachtsmarkt in Schwarzheide statt. Rund um die Dorfaue öffnet der Markt um 14 Uhr.


Amt Ruhland

Einen Weihnachtsmarkt richtet die Gemeinde Hohenbocka am 1. Dezember aus. Ab 15 Uhr laden Feuerwehr, Karneval- und Sportverein dazu ein. Weiter geht es mit dem weihnachtlichen Treiben in Hohenbocka am 15. Dezember mit einem Adventssingen des Volkschors Hohenbocka im Gasthaus „Zur Linde“.

Mit dem traditionellen Anschieben der Krippenspiel-Pyramide wird in Grünewald am Nachmittag des 1. Dezember die Adventszeit eingeläutet.

Im Bürgerhaus Schwarzbach veranstaltet ein Gemischter Chor ebenfalls am 1. Dezember um 17 Uhr ein Adventskonzert.

In Guteborn findet am Sonntag, 2. Dezember, ein Adventsfest mit Märchenspiel statt. Beginn ist im Gasthaus Jänchen um 15 Uhr.

Am Glockenturm in Sella ist am Samstag, 8. Dezember, ein weihnachtliches Turmblasen im Glockenturm zu erleben.

Schipkau

Auch in der Gemeinde Schipkau weihnachtet es. Mit einem Adventsfest des Dorfclubs beginnt der Dezember in Meuro. Ebenfalls am 1. Dezember lädt Hörlitz zum „Weihnachtstreiben“ ein.

Die Henriettenkirche in Annahütte ist am ersten Advent der Ort eines Adventskonzerts, das vom Volkschor Schipkau ausgerichtet wird. An der gleichen Stelle tritt am 14. Dezember der Sänger Björn Casapietra auf, bevor dort einen Tag später ein „Weihnachtstreiben“ stattfindet.

Einen Weihnachtsmarkt gibt es auf dem Markt in Schipkau am 8. Dezember.

Ortrand

Relativ am Ende der Adventszeit öffnet der Weihnachtsmarkt in Ortrand seine Tore, der am 22. und 23. Dezember zum vierten Advent auf dem Altmarkt stattfindet. Vereine aus der Stadt an der Pulsnitz werden vertreten sein und regionale Händler. Wie in den vergangenen Jahren wird es auch in diesem Jahr einen Riesenstollen geben, der feierlich angeschnitten wird. Zum Ortrander Weihnachtsmarkt gehören außerdem Puppentheater und Vorträge örtlicher Chöre und Musikvereinigungen. dr