Trotz eines Schlagwurftores durch Gerti Kekulé lag der ESV schnell mit 1:3 hinten, konnte aber bis zum 6:6 mithalten. Durch eine schlechte Chancenverwertung im Angriff und eine löchrige Deckung konnten die Gäste vier Tore in Folge erzielen. Nach 20 Minuten lagen die Gastgeberinnen bereits mit 7:12 zurück. Bis zur Pause konnten sie den Rückstand zumindest bis auf drei Tore verkürzen. In der zweiten Halbzeit drehte der ESV auf. Mit der stark haltenden Anett Huschka im Tor, einer besseren Deckungsarbeit und erfolgreicheren Würfen konnten sie Tor um Tor aufholen und ab der 40. Minute in Führung gehen. Die nachlassende Kondition und leichte Fehler der Gegnerinnen machten jetzt ein schnelles Spiel möglich, das besonders Ulrike Zörner zum Kontern nutzte. Außerdem verwandelte Sandra Doms insgesamt sieben Mal vom Siebenmeterpunkt. Schneider

Elsterwerdaer SV: Huschka, Fastert (2), L. Kekulé (2), Schneider (1), G. Kekulé (1), C. Richter, Wotta, Hoyer (2), Zörner (6), Klaus (1), Doms (7/7), K. Richter (1), Gallin.

In einem schnellen und auf hohem Niveau geführten Spiel gewann das ausgeglichener besetzte Team aus Calau am Ende verdient.

Durch zwei Tore von Thomas Spillecke führten die Gastgeber zu Beginn der Partie kurzzeitig. Danach drückten die Gäste der Partie ihren Stempel auf und führten in der 20. Spielminute bereits mit 15:10. Grund dieses Vorsprungs war auch der im gesamten Spiel überzeugende Gästeschlussmann, der serienweise freie Würfe der Gastgeber entschärfte. Dennoch kam das ESV-Team wieder ins Spiel zurück und glich kurz vor dem Seitenwechsel zum 19:19 aus.

Das Spiel blieb auch in der zweiten Halbzeit gutklassig. Tim Romanowsky war im ersten Abschnitt des zweiten Durchganges vom Gegner nicht zu stellen und warf fünf Tore in Folge für sein Team. Ab der 47. Spielminute warf der SV fünf Tore in Folge, es war die Vorentscheidung des Spieles. Die favorisierten Gäste waren im Angriff viel durchschlagkräftiger und hatten am Ende sichtbar die größeren Kraftreserven. Scheibe/rsi1

Elsterwerdaer SV: R. Wolff, R. Hahn, A. Labicki (6), M. List , J. Nerger, St. Lange (2), T. Spillicke (9), D. Geppert (1), A. Haydeyan (2), T. Romanowsky (9), M. Schmidt, D. Wotta (4).