Was steckt hinter dem Begriff „nicht öffentliches Umfeld“ ?
Es antwortet Matthias Baxmann vom Mieterbund Finsterwalde: Das ist der Bereich, der eindeutig dem Wohngebäude und seiner Funktion zugeordnet ist. Die Betriebskostenverordnung definiert diesen Bereich als „gärtnerisch angelegte Flächen“ , wozu beispielsweise Vorgärten, Blumenrabatten, Erholungs- und Ruhezonen sowie begrünte Innenhöfe zählen. Auch Spiel- und Wäscheplätze sowie Zugänge und Zufahrten, die ausschließlich dem Wohngebäude dienen und nicht dem öffentlichen Verkehr, gehören dazu.