ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Vorsicht vor versteckter Gebühr

Vor versteckten Gebühren beim vermeintlich kostenlosen Girokonto warnt die Zeitschrift „Guter Rat“ (Ausgabe 3/2007). Kunden, die ihr Konto öfter überziehen, sollten vor allem auf die Zinssätze für Dispo- und Überziehungskredite achten, heißt es.

Diese Zinssätze seien häufig enorm hoch. "Guter Rat" kritisierte insbesondere die Commerzbank, die seit Anfang des Jahres das kostenlose Girokonto anbietet. Die Dispozinsen mit 13,99 Prozent und die Überziehungszinsen mit 18,99 Prozent lägen deutlich höher als bei anderen Geldinstituten. Guthaben-Zinsen gebe es dagegen bei der Commerzbank gar nicht. (pm/sh)