ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:30 Uhr

Vor Geldsegen oder Immobilie stehen die Formalitäten

Potsdam/Hameln. Über 70 Prozent der Deutschen rechnen damit Geld zu erben, knapp 65 Prozent mit einem Immobilien-Erbe. Zu diesem Ergebnis kommt eine Emnid-Umfrage im Auftrag der BHW Bausparkasse. pm/han

Die Eigennutzung der vier Wände steht demnach ganz oben auf der Wunschliste. Das neue Erbsteuerrecht kommt diesem Trend entgegen. So entfällt die Erbschaftssteuer, wenn nahe Angehörige die geerbte Immobilie mindestens zehn Jahre selbst nutzen. Bevor das Erbe aber verplant werden kann, ist einiges zu beachten. Ist kein Testament vorhanden, so die Notarkammer Brandenburg, greift die gesetzliche Erbfolge. Erben können über den Nachlass demnach nur dann verfügen, wenn die Erbfolge nachgewiesen werden kann. Dem Antrag für einen nötigen Erbschein müssen öffentliche Urkunden als Beweis des Verwandtschaftsverhältnisses beigefügt sein. Soll das Erbe ausgeschlagen werden, gilt eine Frist von sechs Wochen ab der Kenntnis vom Erbfall und der Berufung als Erben. Nützlich sei in jedem Fall eine Vorsorgevollmacht des Verstorbenen. Wurde diese "über den Tod hinaus" erteilt, kann der Bevollmächtigte wichtige Angelegenheiten wie die Bestattung veranlassen.pm/han