Die Richter am Oberlandesgericht Zweibrücken (Az.: 1 U 77/07) kamen in dieser Frage zu einem klaren Ergebnis: Was ambulant genauso wie auf der Station behandelt werden kann, erfordere keine stationäre Behandlung. Deshalb sollten Privatversicherte den Gang ins Krankenhaus immer mit der Versicherung absprechen, damit sie nicht auf den Kosten sitzen bleiben. (ddp.djn/eb)