"Wir werden am Ende mit einem guten Besucherergebnis rausgehen", sagt Eileen Mägel, Pressesprecherin der Landesausstellung, der RUNDSCHAU auf Nachfrage. Konkrete Zahlen will sie dazu aber nicht nennen, weil die zu Beginn der Schau - sie startete am 21. Mai - für einige Irritationen gesorgt haben.

Der Großteil der Besucher, die nach Görlitz kommen, sind natürlich Sachsen, gefolgt von Gästen aus allen deutschen Landesteilen. "Polen können wir auch begrüßen, allerdings weniger als wir uns erhofft haben", so Eileen Mägel. Unter den weiteren ausländischen Gästen zählten schon Kanadier, Japaner, Amerikaner, Chinesen.

Freude herrscht bei den Ausstellungsmachern darüber, dass Schulklassen das Ausstellungsangebot sehr gut annehmen. Nicht nur, dass sie die via regia im Kaisertrutz besichtigen, nehmen sie auch gern das Workshopangebot an. "Die sind in Größenordnungen gebucht" weiß Eileen Mägel.

Die Ausstellung im Kaisertrutz ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, freitags sogar von 10 bis 21 Uhr.

Neun Euro kostet die Eintrittskarte. Kinder bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Ermäßigte Karten von sieben Euro gelten für Azubis, Kinder über 16 Jahre, ALG-II-Empfänger, etc.

Mit dem gekauften Ticket kann man nicht nur den Kaisertrutz besuchen, sondern stehen einem in Görlitz noch weitere Ausstellungen offen. "Die Straße der Arten" im Senckenberg Museum, das Schlesische Museum und das Barockhaus Neißestraße 30.

Lohnenswert ist laut Eileen Mägel auch die Dauerkarte im Wert von 25 Euro. So kann man sich alles in Ruhe oder auch mehrfach anschauen.

Im Durchschnitt bleiben die Besucher mehr als zwei Stunden in der via regia Schau.

Wer sich zwischen den Ausstellungsstücken ausruhen will, findet genügend Sitzgelegenheiten. Außerdem kann man sich am Eingang einen kleinen Klappstuhl ausborgen.

Wer möchte, bekommt einen Audioguide, über den die Besucher viel Wissenswertes hören können.

Natürlich gibt es auch Führungen. Diese können online gebucht werden. Am 10. Oktober findet übrigens eines Seniorenführung unter dem Titel "In fünf Wochen über die via regia" statt. Sie beginnt um 15 Uhr. Am Samstag, 15. Oktober, findet um 14 Uhr eine Überblicksführung - "Die via regia in 800 Jahren" statt. Eine Familienführung steht Sonntag, 16. Oktober, ab 11 Uhr auf dem Programm. Das Thema lautet "Mit welchem Maß soll man messen?" In allen Fällen ist die Teilnahme im Ticketpreis enthalten.

Der Kaisertrutz in Görlitz ist seit der Sanierung barrierefrei für Rollstuhlfahrer zugänglich. Vielfältige Infos rund um die Landesausstellung gibt es unter: www.landesausstellung-viaregia.museum