Ich habe eine Vorsorgevollmacht erstellt, in der ich meinen Lebenspartner als Vertrauensperson bestimmt habe. Reicht dies als Vorsorge für uns aus„
Das hängt davon ab, was Sie wie geregelt haben wollen. Die Vorsorgevollmacht berechtigt Ihren Partner, für Sie tätig zu werden, beispielsweise Behördengänge zu erledigen, wenn Sie selbst nicht handeln können. Nicht geregelt sind dagegen Fragen der Vermögensaufteilung bei einer eventuellen Trennung oder auch Fragen des Erbrechts.

Wir leben seit zwanzig Jahren zusammen und wollen nun heiraten. Ich besitze ein Eigenheim. Haben die Kinder meines zukünftigen Mannes nach der Heirat Zugriff auf das Haus“
Das Haus bleibt auch nach der Eheschließung in Ihrem alleinigen Eigentum. Die Kinder des Ehemannes könnten Ansprüche auf das Haus, erwerben, wenn Sie vor Ihrem Ehemann versterben und er Ihr Haus erbt. Sie sollten nach der Eheschließung ein gemeinschaftliches Testament oder vor der Eheschließung einen Erbvertrag beim Notar errichten.

Wir sind nicht verheiratet und wollen gemeinsam eine Immobilie erwerben. Gibt es beim Erwerb neben dem Allein- oder Miteigentum noch andere Möglichkeiten„
Es besteht auch die Möglichkeit, die Immobilie als Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) zu erwerben, um insbesondere mit den Mitteln des Gesellschaftsrechts das Ausscheiden eines Gesellschafters zu Lebzeiten oder von Todes wegen zu regeln. Weiterhin bietet das Gesellschaftsrecht Vorgaben für die Meinungsbildung. Die GbR erfordert regelmäßig auch eine steuerliche Beratung.

Meine Lebenspartnerin und ich haben uns in einem gemeinsamen Testament gegenseitig zu Erben bestimmt, ist das ausreichend“
Wenn Sie nicht verheiratet sind, können Sie kein gemeinschaftliches Testament errichten, dieses ist nur Ehegatten oder einer eingetragenen Lebenspartnerschaft vorbehalten. Sie haben zwei Möglichkeiten, sich für den Todesfall abzusichern: Entweder jeder von ihnen errichtet ein eigenes Testament, das aber jederzeit geändert werden kann, Sie schließen einen notariellen Erbvertrag.

Mein Partner und ich wollen gemeinsam ein Haus erwerben. Mein Lebenspartner hat zwei minderjährige Kinder. Wie können wir spätere Ansprüche der Kinder vermindern„
Empfehlenswert wäre, dass der Partner nicht Eigentümer wird, aber seine finanzielle Beteiligung und seine Nutzungsberechtigung anderweitig gesichert wird. Wollen Sie dennoch das Haus gemeinsam erwerben, ist zu empfehlen, mit den Kindern - sobald diese volljährig sind - einen Pflichtteilsverzichtsvertrag zu schließen, möglicherweise auch gegen Ausgleichszahlungen.

Für die Vorsorgevollmacht habe ich ein Formular erhalten, wo erhalte ich ein Formular für einen Partner schafts vertrag“
Generell ist vor Standardformularen zu warnen. Sie berücksichtigen nicht die individuelle Lebenssituation. Formulare können jedoch helfen herauszufinden, wofür Regelungsbedarf besteht. Lassen Sie sich beim Notar einen Vertrag „maßschneidern“ .

Mein Lebensgefährte hat Schulden angehäuft. Kann ich für seine Schulden haftbar gemacht werden„
Nein, jeder haftet für seine eigenen Schulden. Etwas anderes gilt, wenn Sie für Ihren Partner eine Bürgschaft unterschrieben haben oder sich bei einem Darlehensvertrag als Mitschuldner zur Rückzahlung verpflichtet haben.

In meiner Lebensversicherung ist kein Begünstigter eingesetzt. Der Versicherungsvertrag sieht für diesen Fall vor, dass die Auszahlung an die gesetzlichen Erben erfolgt. Das sind entsprechend dem Formular der Ehepartner, der eingetragene Lebenspartner und die Kinder. Muss ich meinen Lebenspartner eintragen lassen und wo, damit er berechtigt wird“
Mit eingetragenen Lebenspartnern sind gleichgeschlechtliche Lebenspartner gemeint, die erbrechtlich den Ehepartnern gleichgestellt sind. Wenn Sie also ihren Lebensgefährten bedenken wollen, sollten Sie ihn in der Lebensversicherung namentlich als Begünstigten benennen.

Meine Lebensgefährtin hat ein Hausgrundstück geerbt, das wir gemeinsam bewohnen. Sie möchte mir eine Hälfte übertragen. Was ist zu beachten„
Die unentgeltliche Übertragung ist schenkungsteuerpflichtig. Der Steuerfreibetrag beträgt derzeit 5200 Euro und der Steuersatz liegt mindestens bei 17 Prozent. Werden Gegenleistungen erbracht, beispielsweise Zahlungen oder die Übernahme von Krediten, fallen zudem 3,5 Prozent Grunderwerbsteuer an. Dennoch kann die lebzeitige Übertragung vorteilhaft sein. Liegt die Übertragung des Grundstückes mehr als zehn Jahre vor dem Erbfall, so bleibt sie bei der Berechnung von Pflichtteilsansprüchen außer Betracht. Zudem steht Ihnen der Freibetrag bei der Schenkungsteuer alle zehn Jahre neu zu.

Habe ich beim Tod meines Lebensgefährten Anspruch auf Rente oder im Trennungsfall Anspruch auf Unterhalt“
Ansprüche auf Witwenrente stehen nur Ehegatten zu. Auch gesetzliche Unterhaltsansprüche bestehen nicht. Ausnahmen können gelten, wenn Sie wegen der Betreuung gemeinsamer Kinder eine Berufstätigkeit nicht oder nur eingeschränkt ausüben können.

Ich habe zwei minderjährige Kinder: Eines aus meiner geschiedenen Ehe und eines mit meinem jetzigen Lebensgefährten. Für den Fall meines Todes möchte ich, dass mein Lebensgefährte das Sorgerecht für beide Kinder ausübt. Wie kann ich das regeln?
Einfach ist die Sache beim gemeinsamen Kind, wenn dort bereits das gemeinsame Sorgerecht vereinbart wurde. Für alle anderen Fälle empfiehlt es sich, eine Sorgerechtsregelung im Testament oder Erbvertrag zu treffen. Das Vormundschaftsgericht darf hiervon nur abweichen, wenn der Sorgerechtsvorschlag dem Kindeswohl widerspricht. Falls nach dem Scheidungsurteil gemeinsames Sorgerecht besteht, erhält der überlebende Elternteil in der Regel das alleinige Sorgerecht. Für diesen Fall können Sie Testamentsvollstreckung in Ihrer letztwilligen Verfügung anordnen, so dass wenigstens das dem Kind vererbte Vermögen durch die von Ihnen gewünschte Person verwaltet wird.