Als der Mann diese Entscheidung anfechten wollte, erhielt er vor Gericht eine Absage. Denn wer im Besitz des Versicherungsscheins ist, kann die dazugehörige Lebensversicherung kündigen, argumentierten die Richter.
Nach den in diesem Fall geltenden Versicherungsbedingungen gilt der Inhaber des Versicherungsscheins für die Versicherung als berechtigt, über alle im Versicherungsvertrag festgelegten Rechte zu verfügen. Damit durfte die Versicherung auf die Kündigung der Frau hin das Geld auf das von ihr angegebene Konto auszahlen und der Mann konnte die Auszahlung nicht rückgängig machen. (ddp.djn/sha)