"Sicherheitshalber sollte der Mitarbeiter den Chef über jeden Zweitjob kurz schriftlich informieren", sagt der Rechtsanwalt Michael Felser in der Zeitschrift "Junge Karriere" (Ausgabe 10/2008). Wird der Nebenjob trotz vertraglicher Verpflichtung verschwiegen, kann das eine Abmahnung oder sogar die Entlassung nach sich ziehen.

Der Chef könne seinen Mitarbeitern zudem einen Zweitjob verbieten, wenn sie etwa für die Konkurrenz tätig werden wollen, betont der Rechtsanwalt. Auch dürften Angestellte mit beiden Jobs die zulässige Höchstarbeitszeit von 48 Stunden pro Woche nicht überschreiten. dpa/sha