Diese Verpflegungspauschbeträge sind bislang nur für drei Monate absetzbar. In einem aktuellen Fall muss jetzt der Bundesfinanzhof über diese Regelung entscheiden (Az.: VI R 10/08). Betroffene Steuerzahler sollten deshalb die Pauschalen auch über drei Monate hinaus geltend machen und ihren Bescheid offen halten, um bei einem positiven Urteil davon profitieren zu können. ddp.djn/sha