ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Verkehr kann im Dezember wieder durch Cottbuser Straße rollen

Peitz. Bis auf wenige Restarbeiten ist die erste viermonatige Bauphase zur Instandsetzung der B 168, Cottbuser Straße, in Peitz und die Teilerneuerung der Brücke über die Malxe geschafft. Das bestätigt Manfred Ragotzky aus dem Dezernat Bau Süd im Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg. red/ani

"Es erfolgte die Erneuerung der Bundesstraße zwischen Kreisverkehr und Dammzollstraße einschließlich der Straßenseitenbereiche. Und die Brücke, die sich in diesem Straßenzug befindet, erhielt einen neuen Brückenbelag, neue Gehwege und ein neues Geländer", zählt Manfred Ragotzky auf.

Die Verkehrsfreigabe für diesen ersten Abschnitt werde am Montag, 2. Dezember, um 10 Uhr erfolgen. Dann könne der Verkehr wieder über die Cottbuser Straße in Peitz rollen.

Nach der Winterpause sollen die Arbeiten des zweiten Bauabschnitts von der Einmündung Dammzollstraße bis zum Platz der Freundschaft/Lutherstraße aufgenommen werden. Über die konkreten Termine, die vom Wetter abhängen, will der Landesbetrieb rechtzeitig informieren. Wegen der Sperrung der Einmündung Dammzollstraße wird auch eine gesonderte Führung des Busverkehrs nötig, Ersatzhaltestellen müssen eingerichtet werden. "Fürs Erste aber können wir uns bei den Anwohnern und Verkehrsteilnehmern nur bedanken. Bei den Erschwernissen, die durch die Bauarbeiten entstanden waren, haben sie Geduld bewiesen", so Ragotzky.