Jahrhundert gelegen, teilte die Nationale Behörde für Ozeane und Atmosphäre (Noaa) mit. Die Wissenschaftler machen zum Teil das El-Niño-Wetterphänomen, das die Meeresoberfläche im östlichen Pazifik aufgewärmt habe, für den ungewöhnlich milden Winter verantwortlich. Den Noaa-Angaben zufolge stieg seit 1906 die weltweite Temperatur im Durchschnitt pro Jahrzehnt um 0,06 Grad an. (dpa/uf)