Es kam zunächst kein richtiger Spielfluss zustande. Der SSV erspielte sich zwar beim 8:4 einen Vier-Tore-Vorsprung, doch brachte die Führung nicht die gewünschte Sicherheit. Der Gäste-Kreisläufer sorgte immer wieder für Unruhe im Lübbenauer Spiel. Plessa verkürzte auf 11:10. Beim Stand von 13:10 ging es in die Kabinen.Mit vier Toren in Folge erhöhte Lübbenau auf 18:11. Der SSV zeigte nun Biss und sorgte von allen Positionen für Torgefahr. Über die Spielstände 23:13 und 29:15 wurde am Ende ein verdienter 32:17-Erfolg herausgespielt. Der Lübbenauer Dominick Mahling erzielte vier Tore und machte sein bestes Saisonspiel. Teamkamerad Heiko Große zeichnete sich als dreifacher Schütze aus. Beide Torhüter glänzten mit guten Paraden. Bester Werfer war der Lübbenauer Uwe Kammerer, der achtmal ins Tor traf. mre