ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:07 Uhr

Cottbus
Unterstützung für Sehbehinderte

Cottbus. Erste ergänzende unabhängige Teilhabe-Beratungsstelle in Brandenburg bietet seit dieser Woche beim Cottbuser Blinden- und Sehbehinderten-Verband Hilfe an.

Die erste Beratungsstelle der „Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung für Menschen mit Behinderung“ ist am Dienstag in der Cottbuser Straße der Jugend 114 eröffnet worden. Unter diesem komplizierten Namen verbirgt sich hier ein Beratungsangebot speziell für Menschen mit einer Sehbehinderung.  „Wir sind hier drei Mitarbeiter, zwei von uns haben ebenfalls eine Sehbehinderung.“, sagt Joachim Haar. Er ist Leiter der Teilhabeberatung und zugleich Vorsitzender der Cottbuser Bezirksgruppe des Blinden- und Sehbehinderten-Verbandes Brandenburg.

„Wir haben alle eine medizinische Grundausbildung und sind bestens gerüstet, den Menschen, die mit ihren Fragen, Sorgen und Problemen zu uns kommen, zur Seite zu stehen und zu helfen“, so Haar.  Beispielsweise geben die Mitarbeiter in der Beratungsstelle Auskünfte und Hilfeleistungen zum Thema Teilhabe am Arbeitsleben. Sie unterstützen Betroffene, Möglichkeiten und berufliche Perspektiven zu entdecken und können bei der Suche nach einem passenden Arbeitsplatz helfen.

Die Teilhabeberatung wurde auf der Grundlage des Bundesteilhabegesetzes geschaffen. In dessen Rahmen sollen noch weitere Beratungsstellen mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung entstehen. „Wir sind die erste Stelle im Land Brandenburg.“, erklärt Joachim Haar stolz. „Ziel ist es, alle Stellen miteinander zu vernetzen, um so ein umfassendes Beratungsangebot gewährleisten zu können.“

Die Beratungsstelle bietet neben einer telefonischen Beratung (0355 7293975) auch Sprechtage an, an denen die Mitarbeiter in den Räumlichkeiten des Blinden- und-Sehbehinderten-Verbandes Brandenburg in der Straße der Jugend 114 mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sprechtage sind dienstags von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr sowie donnerstags von 9 bis 12 Uhr. Andere Termine können vereinbart werden.

(Annemarie Ziegler)