gestartet. Das teilt Rainer Kliche, Vorsitzender des Seniorenbeirats mit. Sie verfolge das Ziel, eine schrittweise Entfernung der verbliebenen Schienen der ehemaligen Forster Stadteisenbahn zu unterstützen. Kliche erklärt: "Wir sind uns der historischen Bedeutung der Forster Stadteisenbahn für den wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt Forst wohl bewusst, aber in den letzten Jahren werden die zu einer zunehmenden Unfallquelle." Der Vorschlag des Seniorenbeirates lautet: Vor der Entfernung soll die Aufnahme einer ausführlichen Dokumentation erfolgen und in einer städtebaulichen Konzeption nach Möglichkeiten gesucht werden, wie die Forster Stadteisenbahn im Gedächtnis der Bürger erhalten bleiben kann. jas