Das geht aus einer Studie des Meinungsforschungsinstituts YouGov hervor.

Demnach halten 19 Prozent der Befragten einen Vorentscheid mit mehreren Künstlern für "sehr wichtig" und 33 Prozent für "wichtig".

Der Norddeutsche Rundfunk (NDR), der innerhalb der ARD für den Wettbewerb verantwortlich ist, hatte in der vergangenen Woche den Sänger Xavier Naidoo (44) zunächst ohne die sonst übliche Vorentscheidung als Teilnehmer für den ESC bestimmt, die Nominierung nach heftiger öffentlicher Kritik in den Sozialen Netzwerken aber wieder zurückgezogen. Naidoo, der bei der Fußball-WM 2006 für seinen Hit "Dieser Weg" gefeiert worden war, gilt wegen politischer Äußerungen als umstritten. Trotzdem hatten zahlreiche Stars sich hinter seine Nominierung gestellt.

Nach den neusten Vorkommnissen ist das Ansehen des ESC dieser Umfrage zufolge in Deutschland eher durchwachsen. Auf die Frage, wie sie den Wettbewerb finden, antworteten 31 Prozent mit "gut", 51 Prozent mit "schlecht", 18 Prozent hatten keine Meinung.