Im Buffalo Girl Derby Pu, Fuxia fand das Labor beispielsweise weitaus mehr Mengen des krebserregenden aromatischen Amins Benzidin, als gesetzlich zugelassen. Der Schuh wurde zurückgerufen. In 13 Sneakers entdeckte das Labor das Schwermetall Chrom, ein Rückstand aus der Gerbung. Im Camper Imar Sneaker, Braun steckte das allergisierende und krebsverdächtige Chrom-VI. Der Schadstoff ist zwar in Arbeitshandschuhen verboten, in Schuhen allerdings nicht reglementiert. Das Verbrauchermagazin rät deshalb, die Schuhe stets mit Socken oder Füßlingen zu tragen, damit die Haut nicht direkt mit möglicherweise belastetem Material in Kontakt kommt.Ärgerlich für den Schuhbesitzer ist zudem, dass sich bei fünf Modellen im Praxistest die Sohle vom Oberschuh löste. Aber immerhin sechs Fabrikate überstanden die Prüfung ohne Makel. Eine weitere Erkenntnis der Untersuchung ist, dass bei sechs Anbietern, darunter Adidas, C&A, Converse und Buffalo, die Passgenauigkeit nicht stimmte und die Schuhe eine halbe bis eine Größe zu klein waren. pm/han