In dem Liga-Duell bei der SG Lückersdorf-Gelenau II wollten die Nieskyer unbedingt etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. Im Spiel der Vorrunde war es dem TTV-Team an eigenen Tischen durch einen 3:2-Erfolg im abschließenden Entscheidungsdoppel gelungen, sich noch ein 8:8-Unentschieden zu erkämpfen. Diesmal gab es für Niesky jedoch keine Punkte.

Den ersten Rückschlag musste der TTV schon nach den ersten drei Doppelspielen einstecken. Es gelang kein Sieg und so musste man schon in so früher Phase einen großen Rückstand verkraften. In der ersten Einzelrunde waren dann nur Nieskys Mannschaftsführer Thomas Herrmann gegen Philipp Müller (3:0) und Andreas Konschak gegen Matthias Richter (3:1) erfolgreich.

Mit einer 7:2-Führung der Hausherren begannen die letzten sechs Einzelvergleiche. Im Spitzenspiel der Partie musste sich auch Thomas Herrmann gegen den erfolgreichsten Spieler dieser Staffel, Maik Minkwitz, mit 1:3 geschlagen geben. Am Nebentisch schaffte Andreas Dieckmann nach einem packenden Fünfsatzduell gegen Philipp Müller noch einen Einzelerfolg für sein Team.

Nach dieser Begegnung machten die Gastgeber aber ihren Heimerfolg endgültig klar. In aktueller Abstiegsgefahr sind neben diesen beiden Teams natürlich noch das Schlusslicht in der Tabelle, der TTC Pulsnitz 69 III. Zwei Mannschaften müssen nach der Spielserie in die Bezirksklasse absteigen.

Weitere Begegnung:

TTC Hoyerswerda - SV Kubschütz 2:13.