Mit tollen 245 konnte Joachim Gocht zudem noch einen drauflegen Mit einem Polster von 63 Points spielte Schlussmann Lutz Gocht schließlich eine ganz starke Partie und endete mit der Superleistung von 280. Mit einer guten Mannschaftsleistung kam Tschernitz zu einem klaren Sieg in Bagenz. Torsten Schumann hatte zur Halbzeit bereits mit 110 den Tschernitzer Sieg gesichert. Am Ende kam er auf 179. Mit diesem Sieg hat sich die vierte Mannschaft in der 3. Pokalrunde für das Vereinsduell gegen die dritte Mannschaft qualifiziert. Tschernitz war in diesem Spiel der krasse Außenseiter und wollte sich nur mit einem guten Mannschaftsergebnis aus dem Pokal verabschieden. Volker Rautschke startete zwar mit persönlicher Bestleistung von 169, büßte aber trotzdem 66 Points ein. Marcel Mehle blieb bei 126 hängen und der Rückstand vergrößerte sich auf 161 Points zur Halbzeit. Manfred Noack kam auf 152 und für Schlussspieler Christian Marko war das Spiel bei 153 Points zu Ende.