Die kampferprobten Männer aus Zeißig bewiesen aber einmal mehr, dass sie auch mit solchen Widrigkeiten zurechtkommen. Die Spielanteile entwickelten sich zwar gleichwertig, aber die Zeißiger hatten das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite. Die Gäste erarbeiteten sich die zwingenderen Chancen, um zum Erfolg zu kommen. So ging der 3:0-Sieg dann auch in Ordnung.

Besonderer Dank galt dabei Sven Nusa, der vor dem Spiel von der Baustelle abgeholt wurde, und Felix Döhl, der sich trotz der Wehen seiner Frau bereit erklärte, das Team zu unterstützen und den akuten Spielermangel auszugleichen. "Beide haben toll gekämpft. Dafür von der Mannschaft und mir ein großes Danke", zeigte sich SVZ-Trainer Andreas Schultz nach dem Abpfiff erleichtert. Die Torschützen waren übrigens Andreas Kober (9., 85.) und Rostam Geso (55.).

SV Zeißig: Hubertus Zschorlich, Sven Nusa (46. Rostam Geso), David Schumacher, Denny Görner (66. Florian Kuhla), Tom Tschierske, Felix Döhl, Nico Helm, Tony Bach, Marco Helling, Andreas Kober (87. Udo Eberhardt), René Guroll.