Die Gäste aus Welzow traten zum Startdurchgang in einer völlig veränderten Startaufstellung gegenüber den vergangenen Spielen an und wollten so auch versuchen, die Gastgeber aus dem Allgäu zu verunsichern.Angela Weber und Ramona Streblow mit 433 und 425 Punkten konnten gegen die Startspielerinnen von Betzigau einen 61-Punkte-Rückstand nicht verhindern. Der zweite Durchgang, mit der Tagesbestleistung spielenden Anja Schmidt (488) und Dorothea Quander (428) konnte den Rückstand auf 25 Punkte verkürzen, da Betzigau nicht sein vorhandenes Können ausschöpfte.Den Schlussspielerinnen Mareen Lehmann und Heike Roick gelang es nicht, zu egalisieren. 444 Punkte von Mareen Lehmann und 424 durch Heike Roick reichten nicht aus. Die Damen aus Welzow schafften trotz der Niederlage mit respektablen 2642 Punkten ihr zweitbestes Saisonergebnis. Am 11. oder 18. April kommt es nun zum Entscheidungsspiel zwischen dem KSV Borussia 55 Welzow und der Schützengilde Bayreuth auf neutraler Bahnanlage.In der vergangenen Spielserie belegte die Welzowerin Anja Schmidt mit ihren Leistungen in der Rangliste der 1. Bundesliga (100 Wurf) hinter der mehrfachen Weltmeisterin Claudia Schuhmann vom diesjährigen Deutschen Meister, dem KSC 73 Mörfelden, Platz zwei. W.R.