| 02:35 Uhr

Trotz Niederlage guter Test für Lausitz Forst

FOTO: Kein Fotograf erkannt!
Forst. Gegen den sächsischen Kreisoberligisten VfB Weißwasser erlitt der SV Lausitz Forst in der Nachspielzeit eine knappe 3:4-Niederlage. Allerdings entspricht die Kreisoberliga in Sachsen der Landesklasse in Brandenburg, und der VfB verpasste als Zweiter in der Vorsaison den Aufstieg. jgs1

In der sehr intensiv geführten Partie ging der Gastgeber durch Marcin Piech in Führung (18.). Diese hielt auch nach 35 Minuten, als Erik Strauss mit toller Parade einen Strafstoß abwehrte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff egalisierte der VfB nach guter Kombination.

Nach dem Wiederanpfiff brachte Florian Müller den SVL mit einem verwandelten Strafstoß (52.) wieder in Führung. Diese hielt bis zur 65. Minute. Zunächst scheiterte Weißwasser mit einem Kopfball an der Torlatte, doch der zurückspringende Ball wurde erneut mit dem Kopf im Kasten untergebracht.

Fünf Minuten später brachte Markus Gebauer nach einem Konter die Forster mit einem gekonnten Lupfer erneut in Führung. In der Schlussphase hatte Weißwasser die größeren Kraftreserven und glich zunächst in der 78. Minute aus, um in der Nachspielzeit noch zum etwas glücklichen Erfolg zu kommen.

Der SV Lausitz Forst setzte ein: E. Strauss, N. Richter, V. Sibilla, J. Kerb, Y. Faustmann, R. Otto, M. Piech, D. Patsch, F. Müller, J. Zech, M. Trziszka, N. Handreck, M. Rothe, F. Motyka, R. Hess, M. Gebauer