Darauf weist das Portal Haut.de hin, das mit der Arbeitsgemeinschaft ästhetische Dermatologie und Kosmetologie kooperiert. Trockenshampoos basieren auf Silicat- und Stärke-Mischungen. Sie saugen den überschüssigen Talg auf der Kopfhaut und an den Haaransätzen auf. Nach einer kurzen Einwirkzeit bürstet man sie dann einfach heraus. Weil das Haar durch das Trockenshampoo häufig etwas griffiger wird, kann es auch zu Stylingzwecken dienen.