Oktober einen Trickfilm-Workshop zur Menschenrechtsthematik an. Täglich von 10 bis 15 Uhr werden die jungen Menschen auf dem Gelände des ehemaligen DDR-Gefängnisses in die Welt der Animationstechnik, des Brick-Movie- und Stop-Motion-Verfahrens eintauchen. In Kleingruppen und unter professioneller Anleitung werden sie die Lego-Figuren zum Leben erwecken und eigene Trickfilme entwickeln. Die Teilnahme kostet 20 Euro.

Anmeldungen sind bis zum 26. September beim Menschenrechtszentrum Cottbus, Hana Hlásková (Bildungsreferentin), unter der Telefonnummer 0355 290133-15 möglich.