: 318 C 231/10), wie die Zeitschrift „Das Grundeigentum“, Heft 19/11, berichtet. Im verhandelten Fall gingen von der Diele im Treppenhaus zwei Wohnungen ab. Der Vermieter hatte die etwa acht Quadratmeter große Diele zur Fläche einer der Wohnungen dazugerechnet. Der betroffene Mieter verlangte daraufhin einen Teil seiner gezahlten Miete zurück. Zu Recht, wie die Richter entschieden. Eine Wohnung sei ein geschützter Rückzugsraum. Diese Anforderung erfülle die Diele aber nicht. Die Mietminderung sei angemessen.

Angehörige müssen Bestattungen zahlen

Bestattungskosten müssen einem Urteil des Hessischen Landessozialgerichts zufolge in der Regel Angehörige der Verstorbenen zahlen. Sozialhilfeträger übernähmen dies nur, wenn den Verwandten eine Bezahlung aus wirtschaftlichen oder persönlichen Gründen nicht zumutbar sei, teilt das Gericht mit. Dies sei umso wahrscheinlicher, je ferner das Verwandtschaftsverhältnis sei. Fehlende Nähe zwischen Geschwistern könne dagegen nicht als Grund geltend gemacht werden. Im verhandelten Fall wollte eine Frau die Bestattung ihres Bruders wegen zerrütteter Familienverhältnisse vom Sozialamt bezahlen lassen (Az.: L 9 SO 226/10).

Schlechte Brillengläser schaden nicht

Nicht optimal angepasste Brillengläser verschlechtern nicht die Sehkraft. Die Sehhilfe habe keinen Einfluss auf die Entwicklung der Augen, sagt Georg Eckert vom Berufsverband der Augenärzte Deutschlands. „Den Augen ist es egal, welche Brille vor ihnen sitzt.“ Es sei natürlich immer ratsam, eine dem aktuellen Sehvermögen entsprechende Brille zu tragen, um sich selbst und andere nicht zu gefährden. Es lasse sich aber trotzdem nicht verhindern, dass sich Kurz- oder Weitsichtigkeit verstärken.