ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Treppauf, treppab im Heideturm

Die Teilnehmer des 4. Turmtreppen-Staffellaufs der Schüler im Schradenland.
Die Teilnehmer des 4. Turmtreppen-Staffellaufs der Schüler im Schradenland. FOTO: Wolfgang Kniese/wkn1
Schraden. Es war wieder ein Erlebnis im Schraden, der 4. Heidebergturm-Treppenlauf. 49 Kinder sind an den Start gegangen. Den Sieg holten sich die Evangelische Schradenschule aus Großthiemig in der Klassenstufe 1 bis 4 und die Grundschule aus Zabeltitz in der Stufe 5/6. Wolfgang Kniese / wkn1

Zum vierten Mal sind Mädchen und Jungen aus fünf Schulen aus Sachsen und dem Amt Schradenland zum Turmtreppen-Staffellauf angetreten. An den Start gingen insgesamt 49 Schüler der Grundschule Gröden, der 1.Grundschule Großenhain, der Evangelische Schraden-Grundschule, der Förderschule Skäßchen und der Grundschule Zabeltitz. Sieger in der Klassenstufe 1 bis 4 wurde die Evangelische Schradenschule aus Großthiemig und in der Stufe 5/6 die Grundschule aus Zabeltitz. Damit sicherten sich diese beiden Schulen die Wanderpokale des Amtsdirektors Thilo Richter vom Amt Schradenland. Zudem bekam jede Mannschaft der 1.bis 3. Plätze ein Präsent des Amtsdirektors, Gutscheine für Wonnemar Bad Liebenwerda und für McDonald sowie andere Preise von Sponsoren.

Neben den Staffelwettkämpfen wurden wie im Vorjahr Einzelläufe in sechs Altersklassen männlich und weiblich gestartet. Hier waren 37 Läufer am Start, darunter Teilnehmer aus Dresden, Leipzig und Berlin. Erstmals war der Ex-Europameister von 2003, Rainer Schneegaß, dabei. Er war nach seinen Worten positiv von der sehr guten Organisation und den vielen Wettkämpfern überrascht und will im nächsten Jahr wieder mitlaufen.

Im Wettbewerb ging es neben den Altersklassen um die Zeitschnellsten bei den Männern und Frauen. Dort gewannen bei den Frauen Jessica Bindig aus Hirschfeld mit einer Zeit von 1:28 min. und bei den Männern Peter Oßendorf aus Merzdorf mit

1:17 min. Der älteste Treppenläufer war Wilfried Görlich aus Elsterwerda mit einer Zeit von 1:54 min.

Es war für alle Teilnehmer ein Erlebnis. Die meisten im nächsten Jahr wieder beim Elbe-Elster-Pokallauf im Treppensteigen am Heidebergturm in den Grödener Bergen dabei sein. "Wir möchten uns bei allen Helfern und Sponsoren herzlich bedanken, den ohne sie wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich", so der Tourismusbeauftragte des Amtes Schradenland,Gert Oßendorf .