| 02:46 Uhr

Trebendorf mit Dreier zum Auftakt

Fußball-Landesklasse Ost. SV Fortuna Trebendorf 1996 – SG Crostwitz 1981 2:1 (2:0). Nach der Pokalpleite in Hartmannsdorf wollte die Elf des neuen Fortunatrainers Frank Selber den Punktspielauftakt nicht wieder leichtfertig verschenken und drei Punkte waren die klare Zielstellung. urt1

Mit einer couragierten Leistung gegen den unbequemen Kontrahenten aus Crostwitz gewann die Fortuna zwar am Ende, hat sich das Leben aber unnötig schwer gemacht.

In der 12. Minute der Partie hatten die Gastgeber, nach einer Abtastphase im Mittelfeld, die erste ernst zu nehmende Toraktion. Nach einem Steilpass von Sebastian Schönlebe lief Anatolij Resch frei in den Strafraum und wollte uneigennützig auf Jarek Owsiany spielen. Dadurch konnte aber ein Abwehrspieler der Gäste die Situation noch rechtzeitig entschärfen.

Der erste Torjubel ertönte im Trebendorfer Sportpark dann in der 43. Minute. Sebastian Schönlebe erkämpfte sich im Mittelfeld das Leder und schickte Jarek Owsiany mit einem Steilpass in den Strafraum. Der Torschütze behielt die Nerven und versenkte die Kugel völlig frei in die Maschen.

Kurz vor dem Pausenpfiff verhinderte der Gästekeeper Kralicek einen erneuten Steilpass auf Owsiany, aber seine Abwehr prallte in die Mitte und Bartek Jablonski beförderte den Ball kurz nach dem Mittelkreis direkt ins leere Gästegehäuse. Die Gäste hatten sich nach der Pause offensichtlich noch nicht so richtig von dem Schock der Schlussminuten erholt, denn die Gastgeber beherrschten die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit deutlich. Aus einem Freistoß im Mittelfeld resultierte dann aber der Anschlusstreffer der Gäste in der 61. Minute. Pavel Runt flankte aus 35 Metern den Ball in den Strafraum und hatte mit Routinier Josef Nemenc per Kopf einen dankbaren Abnehmer. Crostwitz warf in den letzten Minuten alles nach vorn, aber ohne Erfolg.