Das Schloss in der englischen Provinz Cotswolds war am Wochenende Schauplatz für die Hochzeit von Schauspielerin Elizabeth Hurley mit dem deutsch-indischen Geschäftsmann Arun Nayar. Doch Sudeley Castle war erst der Beginn: Die nächsten Tage wird mit viel Pomp in Indien weitergefeiert.
Zunächst einmal schlugen die 41-jährige Braut und der ein Jahr ältere Bräutigam allen Paparazzi, die seit Tagen in der 4379-Seelen-Gemeinde Winchcombe auf der Lauer lagen, ein Schnippchen. Das Jawort gaben sie sich nicht erst am Samstag, sondern schon am Freitagnachmittag. Bei der kleinen Zeremonie auf dem Schlossgelände sollen nur zwei Standesbeamte dabei gewesen sein.
Eingeweiht war angeblich nur der engste Familienkreis und einige wenige Freunde. Begründet wurde die vorgezogene Eheschließung damit, dass das Promi-Paar wenigstens einen Moment nur für sich haben wollte. "Sie verbringt ihr Leben in einem Goldfischglas. Deshalb war dies für sie ein wertvoller Moment", hieß es in der Umgebung der Schauspielerin, die auch als Gesicht der Kosmetikmarke Estée Lauder bekannt ist. Für die Mutter eines vierjährigen Sohnes aus einer Kurzbeziehung mit dem US-Millionär Steve Bing war es die erste Heirat, für den Textil erben die zweite. Bilder von der Feier gab es zunächst keine: Angeblich mussten alle 300 Gäste eine Vereinbarung unterzeichnen, keine Fotos zu machen. Die Exklusivrechte soll sich für umgerechnet 1,5 Millionen Euro das englische Klatschblatt "Hello!" gesichert haben. (dpa/sh)