| 02:37 Uhr

Trainingslager in Goyatz mit Comeback

In Goyatz trafen sich 42 Talente aus verschiedenen Lausitzer Vereinen zu einem viertägigen Tischtennis-Trainingslager.
In Goyatz trafen sich 42 Talente aus verschiedenen Lausitzer Vereinen zu einem viertägigen Tischtennis-Trainingslager. FOTO: Lars Hartfelder/lrs1
Goyatz. Was für ein Comeback. Nach einem Jahr Pause hat es am Schwielochsee beim Goyatzer SV kürzlich wieder ein großes Tischtennis-Trainingslager gegeben. Lars Hartfelder / lrs1

42 begeisterte Mädchen und Jungen waren bei der 21. Auflage dabei, die von Familie Bremer und zahlreichen aktiven Vereinssportlern des Goyatzer SV organisiert wurde. An vier Tagen gab es für die Kinder Tischtennis nonstop.

Das Trainerteam um Landesstützpunktcoach Detlev Schulze (Cottbus), Thomas Quandt (Neuendorf) und Johannes Gohlke (Finow-Eberswalde) hatte bereits im Vorfeld einen intensiven und harten Übungsplan erarbeitet. Unterstützung gab es von weiteren Trainern aus der Region, u. a. von Dominik Panzer und Florian Walter (Goyatz), Andreas Pauksch (Wildau) sowie Thomas Serdack und Andreas Grahl (Luckau), welche ihre Erfahrungen mit einbrachten und für einen reibungslosen Ablauf sorgten.

Die Gruppeneinteilung erfolgte zunächst nach Leistungsstärke, sodass jeder Teilnehmer entsprechend seinem Leistungslevel trainieren und seine Fähigkeiten verbessern konnte.

Die Tage begannen bereits um 7 Uhr mit dem Frühsport, inklusive eines Waldlaufes und Geschicklichkeitsübungen. Tagsüber gab es jede Menge Tischtennis-Trainingseinheiten, die aber immer wieder mit lustigen Spielen ergänzt wurden. Der Nachwuchs verbesserte sein Können mit dem weißen Zelluloidball, wozu auch die Grundstellung sowie Aufschlag- und Balleimertraining gehörten. Ergänzt wurde das Training mit Material- und Regelkunde sowie taktischen Aspekten wie die Spieleröffnung und einstudierte Spielzüge. Der Brandenburger Landestrainer Uwe Beyer und Martin Schweika aus Mülheim, ehemaliger Berufstrainer in der Damen-Bundesliga, führten ebenfalls einige Trainingseinheiten durch.

Vom Trainingslager profitieren vor allem die Nachwuchsspieler, die keine Möglichkeit haben, am Stützpunkt-Training des Tischtennis-Pools Lausitz in Cottbus teilzunehmen. Ein gemeinsamer Grillabend, das traditionelle Doppelturnier mit den Eltern sowie ein Einzelturnier am letzten Trainingstag rundeten das gelungene Trainingslager ab.