bis 24. Juni 2012 durch die Landkreise Spree-Neiße und Oberspreewald-Lausitz. Das traditionelle Festival findet dann erstmals als Kooperation beider Landkreise statt. Spree-Neiße-Landrat Harald Altekrüger und sein OSL-Amtskollege Siegurd Heinze verständigten sich auf die gemeinsame Ausrichtung der Veranstaltung, um der Folklorelawine einen größeren Raum bieten zu können, und um ein noch breiteres Publikum in den Festival-Bann zu ziehen.

Der Auftakt erfolgt traditionell in Lübbenau. Am Samstag zieht die Folklorelawine nach Peitz weiter und findet ihren Abschluss in Senftenberg. Die Vorbereitungen für das Festival sind in beiden Landkreisen gestartet. Die Akquise der Folkloregruppen läuft auf Hochtouren. Bis zum 13. Januar 2012 können sich die Gruppen bewerben.

www.internationale-folklorelawine.de

Tourismusverband Seenland vor Gründung

Auf den Großräschener IBA-Terrassen im Süden des Oberspreewald-Lausitz-Kreise soll am 2. April der Tourismusverband Lausitzer Seenland gegründet werden. Er werde das komplette Gebiet des Lausitzer Seenlandes in Brandenburg und Sachsen umfassen. Der Sitz des Verbandes soll die Stadt Hoyerswerda sein. Die Gemeinde Elsterheide (Landkreis Bautzen) hat beschlossen, dem neuen grenzüberschreitenden Tourismusverband Lausitzer Seenland beizutreten. Auch die Stadt Spremberg, noch Mitglied im zerfallenden Tourismusverband Niederlausitz, strebt eine Mitgliedschaft im neuen „Lausitzer Seenland“-Verband an. Das hat Bürgermeister Klaus-Peter Schulze (CDU) angekündigt.