Wir können somit die jahrelange touristische Arbeit weiterführen und dafür sorgen, dass kein weißer Fleck auf der touristischen Landkarte Brandenburgs entsteht", sagt Geschäftsstellenleiterin Petra Neumann.

Das Gebiet des übriggebliebenen Verbandes sei zwar kleiner geworden, biete aber einmalige touristische Angebote, auf die sich die Vermarktung konzentrieren soll. Eines der wichtigsten Printprodukte dafür ist das Urlaubs- und Freizeitmagazin. Laut Auskunft des Verbandes ist eine Auflage von 35 000 Stück geplant. "Alles, was es zwischen Guben an der Neiße und dem Muskauer Faltenbogen zu entdecken gibt, soll dieses Magazin auf 36 Seiten darstellen. Wir wollen weg von zahlreichen einzelnen Flyern, hin zu einem anspruchsvollen Gesamtprospekt im neuen Layout", so Petra Neumann.

Die Zeitung wird in Themenbereiche aufgeteilt, sodass der Gast schnell findet, was er sucht: Radfahren, Wasserspaß, Geopark Muskauer Faltenbogen, regionale Lausitzer Küche und Produzenten, Wellness, Gärten- und Parks, Termine und mehr. "Mit dem Urlaubs- und Freizeitmagazin wollen wir die Leser einladen, einen unvergesslichen und spektakulären Urlaub in dieser reizvollen Landschaft mit ihrem besonderen Charme, ihrer Traditionen und lebendigen sorbischen Kultur, Geschichte und interessanten Angeboten zu verbringen", so Petra Neumann.

Das Urlaubs- und Freizeitmagazin soll es weiterhin kostenfrei bei allen Touristinformationsstellen sowie in Gatsstätten und touristischen Einrichtungen der Region geben. Nach geplanter Fertigstellung im Januar 2013 steht es auf der Internetseite des Verbandes zum Herunterladen zur Verfügung.

Die Akquise für das Magazin ist fast abgeschlossen. Interessierte können sich laut Petra Neumann aber noch bei der Geschäftsstelle in Forst melden.

www.niederlausitz.de