Der nussige Geschmack ähnelt dem der Artischocke. Im Kühlschrank halten sich die frischen Knollen in Folie mehrere Tage, heißt es in der Zeitschrift "Effilee" (Ausgabe Frühjahr 2015). Zum Verarbeiten bürstet man die Knollen unter Wasser ab und schützt die Schnittflächen mit Zitronensaft davor, braun zu werden. Topinambur kann roh oder gegart gegessen werden und schmeckt zum Beispiel gut in einem Salat mit Möhre, Apfel und Zwiebel.