Bei Calarca, ebenfalls im Westen Kolumbiens, starben am Samstag drei weitere Menschen, als eine Schlammlawine ihr Haus unter sich begrub.

Anklage in Hamburg gegen Todesfahrer

Gegen den Verursacher eines Verkehrsunfalls in Hamburg, bei dem im März vier Prominente starben, wird nach Informationen des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ Anklage erhoben. Die Hamburger Staatsanwaltschaft werde den 39 Jahre alten Autofahrer noch in diesem Jahr wegen fahrlässiger Tötung, fahrlässiger Körperverletzung und fahrlässiger Straßenverkehrsgefährdung anklagen, berichtet das Magazin. Bei dem Unfall kamen der Sozialwissenschaftler Günter Amendt, der Schauspieler Dietmar Mues und seine Ehefrau sowie die Bildhauerin Angela Kurrer ums Leben.

15 Frühchen auf neue Station verlegt

Nach dem Tod von drei Babys durch Infektion mit einem Darmkeim kann das Klinikum Bremen-Mitte mit der Desinfektion der betroffenen Frühgeborenen-Intensivstation beginnen. 15 Frühchen, die sich noch dort befunden hatten, sind auf eine neue isolierte Station verlegt worden, wie ein Sprecher des Klinikverbundes Gesundheit Nord am Sonntag in Bremen sagte. Die Ursache für die tödliche Keiminfektion blieb aber weiterhin unklar.

Tödlicher Sturz nach Hetzjagd Düsseldorf

Tödliches Ende einer Hetzjagd durch Düsseldorf: Ein 24-jähriger Düsseldorfer ist in der Nacht zu Samstag von drei Männern quer durch die Stadt gejagt und schließlich durch eine Schaufensterscheibe gestoßen worden. Er erlitt so schwere Verletzungen, dass er wenig später im Krankenhaus starb. Noch am späten Samstagabend nahm die Mordkommission einen Tatverdächtigen fest, der ein Geständnis ablegte und zwei weitere Männer belastete. Wie die Polizei Sonntag mitteilte, war der Hetzjagd eine Schlägerei in einer Diskothek vorausgegangen.

Betrunkener lässt 13-Jährige fahren

Weil er selbst zu betrunken zum Fahren war, hat sich ein 21 Jahre alter Mann im Harz von einem 13-jährigen Mädchen mit seinem Auto chauffieren lassen. Das Duo fiel Beamten bei einer Routinekontrolle in Ballenstedt auf. Die Polizei Halberstadt leitete nach Angaben vom Sonntag Ermittlungen ein – und brachte die junge Fahrerin zu ihrer Mutter.