Auch drei Menschen außerhalb des Werks wurden verletzt. Die privat geführte Fabrik stellt Sprengstoff für zivile Zwecke her und verschrottet Munition. Zwei Tage nach der Tragödie wurde noch über deren Ursachen spekuliert. Die Tragödie in dem kleinen Dorf Gorni Lom ist enorm. Bei der Explosion haben unter anderen zwei Brüder, einer erst fünfjährig, ihre Eltern verloren.