Er folgte damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidiger der 19 bis 28 Jahre alten Männer hatten lebenslange Haftstrafen gefordert. Die vier Männer kamen mit Tränen in den Augen in den Gerichtssaal, in Hemden statt wie normalerweise in T-Shirts. Bei der Urteilsverkündung brach einer der jungen Männer mit einem Schrei zusammen.

Die vier Männer hatten mit zwei weiteren Tätern die 23-jährige Inderin im Dezember in einem Bus in Neu Delhi entführt, nacheinander vergewaltigt und unter anderem mit einer Eisenstange so stark verletzt, dass sie zwei Wochen später an den inneren Verletzungen starb.