Dies funktioniert in der Praxis gut, wie die Stiftung Warentest bei einer Untersuchung von insgesamt 16 Stumpenkerzen ermittelt hat. Kerzen mit Brandsperre sind als "selbstverlöschend" gekennzeichnet.

Im Großen und Ganzen waren die Tester zufrieden: Die Kerzen brannten ruhig, ohne zu tropfen oder sichtbar zu rußen. Einige Kerzen ohne Brandsperre brannten allerdings so weit herunter, dass sie gefährlich werden können, heißt es in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "test" (12/2016).

Wie lange eine Kerze brennt, sehen Verbraucher am Etikett allerdings oft nicht. War die Brenndauer angegeben, wurde sie häufig noch übertroffen. Abhängig ist sie unter anderem von der Web art des Kerzendochts. Inhaltsstoffe haben dagegen kaum Einfluss auf die Brenndauer.