Der Schutz ist vor allem wichtig für Kinder, wenn Vater oder Mutter etwas zustößt oder wenn Hinterbliebene kaum Rentenansprüche haben. Unverheiratete Partner bekommen zum Beispiel keine Hinterbliebenenrente aus der gesetzlichen Rentenkasse.Eine Risikolebensversicherung ist ein reiner Todesfallschutz, kein Sparvertrag. Stirbt der Kunde, zahlt der Versicherer die Versicherungssumme an den im Vertrag genannten Hinterbliebenen aus. Hier wird nicht wie bei der viel teureren Kapitallebensversicherung Todesfallschutz und Sparleistung vermischt. Wenn der Versicherte jung und gesund ist, nicht raucht und kein risikoreiches Hobby hat, kostet die finanzielle Absicherung der Familie sehr wenig. Schon Übergewicht oder erhöhte Blutfettwerte sind für die Versicherungsgesellschaften allerdings ein höheres Risiko - und das lassen sie sich mit höheren Beiträgen bezahlen. Auch Kunden mit riskanten Hobbys zahlen oft Zuschläge. Für Motorradfahrer günstig sind Ontos, Huk24, KarstadtQuelle (Ergo Direkt), Neckermann.Ein gemeinsamer Vertrag für zwei Personen in der Form "Verbundene Leben" kostet zwar rund zehn Prozent weniger als zwei Einzelpolicen. Doch die Versicherungssumme wird nur beim Tod des zuerst Sterbenden fällig. Bei günstigen Anbietern kosten zwei getrennte Verträge für Ehepartner weniger als die verbundene Lebensversicherung eines teuren Versicherers.pm/han