ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:35 Uhr

Tennis
Acht Deutsche in München im Achtelfinale

München. Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff (Warstein) hat am zweiten Tag des ATP-Turniers in München als dritter deutscher Spieler das Achtelfinale erreicht. Im deutschen Duell mit Daniel Masur (Bückenburg) setzte sich der 62. der Weltrangliste mit 7:6 (7:1), 6:4 durch.

So stark waren die Gastgeber beim Tennis-Turnier in München lange nicht mehr: Gleich acht Deutsche stehen im Achtelfinale, darunter Wildcard-Starter und der Rekordsieger. Für den Superstar und Turnierfavoriten geht das Sandplatzevent am Mittwoch los.

Die Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber (Augsburg) und Jan-Lennard Struff (Warstein) haben beim ATP-Turnier in München mit Zweisatz-Siegen das Achtelfinale erreicht. Der dreimalige Turniersieger Kohlschreiber (Augsburg) setzte sich in 76 Minuten souverän mit 7:5, 6:4 gegen den aufschlagstarken Ivo Karlovic (Kroatien) durch.

Kohlschreibers nächster Gegner ist Mischa Zverev (Hamburg), der Andreas Haider-Maurer (Österreich) 6:4, 6:3 besiegte. Maximilian Marterer (Nürnberg) trifft im Achtelfinale auf Diego Schwartzmann (Argentinien/Nr. 3), nachdem sein Gegner Dustin Brown (Winsen/Aller) bei einer 6:5-Führung im ersten Satz wegen einer Wadenverletzung aufgab.

Struff hatte bei den mit 561.345 Euro dotierten BMW Open zuvor das deutsche Duell mit Daniel Masur (Bückeburg) gewonnen, der 62. der Weltrangliste siegte 7:6 (7:1), 6:4. "Ich war ein bisschen erkältet in den vergangenen Tagen und habe mich nicht so gut gefühlt", sagte er. Struff trifft nun etwas überraschend auf Yannick Maden.

Der 28 Jahre alte Stuttgarter besiegte in einem beinahe dreistündigen Match den an Nummer acht gesetzten Japaner Yuichi Sugita mit 4:6, 7:6 (11:9), 6:2. Da die Sieger der Matches zwischen Alexander Zverev und Hanfmann sowie Struff und Maden im Halbfinale aufeinandertreffen, wird mindestens ein Deutscher in München um den Einzug ins Finale spielen.

Als erster von elf Deutschen im Hauptfeld war am ersten Turniertag Florian Mayer (Bayreuth) gescheitert. Der 34-Jährige, der seine Karriere nach den US Open in diesem Jahr beenden will, begann seine Abschiedstournee mit einer Niederlage gegen den Slowaken Martin Klizan, er unterlag dem Turniersieger von 2014 mit 6:3, 4:6, 3:6.

Lottner schlägt Barthel in Prag

Antonia Lottner (Düsseldorf) hat das deutsche Tennis-Duell gegen Mona Barthel (Neumünster) gewonnen und damit ihren ersten Erstrundensieg des Jahres auf der WTA-Tour gefeiert. Zum Auftakt des mit 250.000 Dollar dotierten Sandplatz-Turniers in Prag setzte sich die 21-Jährige nach 1:19 Stunden und dem ersten Matchball mit 6:0, 7:5 durch. Sie trifft im Achtelfinale auf Mihaela Buzarnescu (Rumänien/Nr. 7).

Fed-Cup-Spielerin Lottner, Nummer 158 der Welt, ist in Prag die zweite Deutsche in der Runde der letzten 16. Tags zuvor hatte Tamara Korpatsch (Hamburg) die Französin Oceane Dodin ausgeschaltet. Ausgeschieden sind dagegen Andrea Petkovic (Darmstadt) und Carina Witthöft (Hamburg).

Siegemund erreicht Achtelfinale von Rabat

Laura Siegemund (Metzingen) steht beim WTA-Turnier in Marokkos Hauptstadt Rabat im Achtelfinale. Die letztjährige Stuttgart-Siegerin setzte sich in der ersten Runde des mit 250.000 Dollar dotierten Sandplatz-Turniers gegen die Rumänin Ana Bogdan nach 1:32 Stunden mit 6:4, 6:1 durch. Bogdan ist in der Weltrangliste als Nummer 67 um 159 Plätze höher notiert als die Schwäbin.

Auf Laura Siegemund wartet nun in der Runde der letzten 16 eine hohe Hürde. Die 30-Jährige trifft auf die an Nummer eins gesetzte Belgierin Elise Mertens, die in ihrem Auftaktspiel der Slowakin Kristina Kucova mit 6:0, 6:0 die "Höchststrafe" erteilte.

Siegemund ist in Rabat die einzige deutsche Spielerin im Einzelfeld. In der Vorwoche war sie in Stuttgart als Titelverteidigerin im Achtelfinale an der späteren Finalistin Coco Vandeweghe (USA) gescheitert.

(sid/dpa)