| 02:46 Uhr

Tapetenreste sind oft zu schade für die Tonne

Berlin. Beim Tapezieren zu Hause bleiben oftmals kleine Reste übrig. Was damit tun? Das Deutsche Tapeteninstitut hat folgende Ideen: Regale verzieren: Die Rückwände eines offenen Regals lassen sich mit Tapetenresten verzieren. dpa

Die Maße auf das Papier übertragen und ausschneiden. Erst kommt doppelseitiges Klebeband auf die Regalfläche, dann folgt der Tapetenrest.

Bunte Geschenktüte: Die bunten Tapeten eignen sich gut für eine hübsche Geschenktüte, zum Beispiel für Weinflaschen. Einfach eine solche Tüte als Vorlage nehmen und den Schnitt auf die Tapete übertragen, ausschneiden und zusammenkleben. Dann kommen noch Löcher in die Tüte für eine Kordel.

Schöne Bierdeckel: Besonders geeignet dafür sind Vinyl- oder waschbeständige Tapeten. Einfach den Bierdeckel auf die Tapete kleben und ausschneiden.

Treppen aufpeppen: Wer noch recht viel Tapete übrig hat, kann sogar seine geschlossene Haustreppe verzieren. Die im rechten Winkel zur Trittfläche stehenden Rechtecke werden ausgemessen, die Maße auf das Papier übertragen. Die Formen ausschneiden und mit dem doppelseitigem Klebeband fixieren. Falten, die beim Aufkleben entstanden sind, werden mit einem Abstreichholz geglättet, auch als Rakel bekannt.