Seit dem Jahr 2005 läuft die nach 40 Jahren übliche Generalüberholung. Diese dauere länger, weil die Spremberger Talsperre im Gegensatz zu üblichen Verfahren nicht trocken gelegt werde, sondern ein eingeschränkter Weiterbetrieb gewährleistet werden müsse, so Dr. Manfred Kupetz, Referatsleiter im Landesumweltamt. ani