Es handelt sich um ein Bundeswertpapier mit einer Mindestanlage von 50 Euro und einer maximalen Höhe von 250 000 Euro. Der Zinssatz ändere sich täglich. Derzeit liege er bei 0,79 Prozent. Weil der Bund als sehr sicher gelte, kauften gerade jetzt viele Großanleger Bundesanleihen, und das senke die Zinsen. „Aber wenn Großinvestoren Sicherheit suchen, sollte auch der kleine Mann jetzt verstärkt auf Sicherheit achten“, rät Herbst.

Bankkunden mit größerem Vermögen, die Ersparnisse ab 100 000 Euro möglichst sicher anlegen wollen, sollten ihr Geld auf verschiedene Bankengruppen verteilen, „für den Fall, dass eine davon in Schwierigkeiten kommt“, erläutert Herbst. In Deutschland gebe es drei Bankengruppen: die privaten Banken, die Sparkassen und die Raiffeisen- und Volksbanken. „Wir erleben gerade eine extreme Art der Verunsicherung. Panik muss aber niemand bekommen“, sagt Herbst.